hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Anubis
ID b brhe•e01•r02•v01•b•A•Anubis
Category c entry
Attributes
PageID w pag0067
Text α

Conversations-Lexikon (1. Aufl.), 2. Ausgabe, Erster Band A—E (1809), S. 67.

Anubis, ein Hund, oder vielmehr ein Mensch mit einem Hundskopfe, den die Egyptier, mit dem nehmlichen Aberglauben, mit welchem sie einen Ochsen oder eine Katze verehrten, unter ihre Götter zählten. Der Gottesdienst des Anubis ging auch nach Griechenland und selbst nach Rom über. Die Römer hatten nicht selten die Gewohnheit, die Gottheiten der eroberten Provinzen aufzunehmen. Jedoch nahmen die Priester des Anubis in Rom ein schreckliches Ende, weil sie einen jungen Römischen Ritter Mundus in seiner unerlaubten Liebe gegen die Paullina, eine angesehene Römische Dame, unterstützten, welche unglücklicher Weise für den Anubis viel Andacht hegte. Die Priester bereden die Paullina, Anubis habe gewisse Absichten auf sie, worüber sich Paullina sehr geschmeichelt findet und des Nachts in die Arme des vermeinten Anubis eilt. Sie wird nachher durch den Mundus selbst ihren Irrthum gewahr, und entdeckt alles ihrem Gemahl und dieser dem Kaiser Tiberius.
TextLink β Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Anubis
Scan γ Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Seite 67
Relatives
Wikipedia E de: Anubis

Requested by 54.196.13.210 at 2018-09-21 19:35:32 Europe/Berlin.

About