hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Benares
ID b brhe•e01•r02•v01•b•B•Benares
Category c entry
Attributes
PageID w pag0141
Text α

Conversations-Lexikon (1. Aufl.), 2. Ausgabe, Erster Band A—E (1809), S. 141.

Benares, eine große Landschaft in Hindostan, in welcher ungefähr zwei Millionen Menschen wohnen. Die Hauptstadt gleiches Namens war bisher als der Sitz der echten Indischen Gelehrsamkeit berühmt, wo die Braminen in der heiligen Sprache Sanskrit und andern Wissenschaften unterwiesen wurden. Sie wird auch wegen einer alten Pagode oder eines Götzentempels nach der Pagode von Jaggrenat in Orixa besonders heilig gehalten, und stark von Indischen Pilgrimen besucht. Bis 1781 hatte die Provinz Benares einen eignen Rajah (s. Rajah), jedoch war derselbe schon seit 1775 den Engländern zinsbar; aber im J. 1787 vertrieben sie ihn, unter dem Gouverneur Hastings, aus seinem Fürstenthume, weil er sich, außer dem gewöhnlichen Tribut, nicht zu außerordentlichen Subsidien verstehen wollte. Jetzt gehört dieses ansehnliche Land den Engländern; der Rajah, den sie selbst eingesetzt haben, besitzt nur den leeren Titel, und ist seiner Würde nur so lange sicher, als kein Andrer dem Englischen Präsident von Bengalen einen höhern Tribut anbietet.
TextLink β Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Benares
Scan γ Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Seite 141
Relatives
Brockhaus C ⇨ Rajah
Wikipedia E de: Varanasi | de: Britische Ostindien-Kompanie | de: Pitt’s India Act

Requested by 54.226.209.201 at 2018-11-22 11:19:57 Europe/Berlin.

About