hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Calcutta
ID b brhe•e01•r02•v01•b•C•Calcutta
Category c entry
Attributes
PageID w pag0204
Text α

Conversations-Lexikon (1. Aufl.), 2. Ausgabe, Erster Band A—E (1809), S. 204.

Calcutta, die Hauptstadt von Bengalen, 600000 Menschen zählend, der Sitz des Englischen General-Gouverneurs und des obersten Gerichtshofes. Von ihr hat die erste Präsidentschaft der Engländer in Ostindien den Namen, welche jedoch auch den Namen des eine Englische Meile von Calcutta entfernten Fort William führt, zu welcher Bengalen, Bahar, der fünfte Theil von Orixa und seit 1784 auch die Prinz-Walis Insel (Pulo Peenang) gerechnet werden. – Im Jahr 1756 wurde Calcutta von dem Nabob in Bengalen geplündert und verbrannt, bei welcher Gelegenheit 146 Engländer in ein enges Loch (welches unter dem Namen der schwarzen Höhle bekannt worden, und das nur von einer Seite zwei Fensterchen hatte) zusammen gesteckt wurden, von denen in weniger als 6 Stunden 123 umkamen. Dieses war die erste Veranlassung zur Eroberung von Bengalen durch die Engländer, welche den Tod ihrer Brüder rächten.
TextLink β Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Calcutta
Scan γ Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Seite 204
Relatives
Wikipedia E de: Kalkutta | de: Bengalen | de: Generalgouverneur und Vizekönig von Indien | en: Fort William, India | en: Nawabs of Bengal and Murshidabad | en: Siraj ud-Daulah | en: Black Hole of Calcutta | en: History of Kolkata

Requested by 54.226.209.201 at 2018-11-22 11:18:30 Europe/Berlin.

About