hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Capitolium
ID b brhe•e01•r02•v01•b•C•Capitolium
Category c entry
Attributes
PageID w pag0218
Text α

Conversations-Lexikon (1. Aufl.), 2. Ausgabe, Erster Band A—E (1809), S. 218.

Das Capitolium, dieses berühmte Schloß des alten Roms, welches man als das Schloß der Welt ansehen konnte, von dessen Höhe herab sich die Römer als Herrscher der Welt erblickten, war auf dem Capitolinischen Berge erbaut, welcher in den frühsten Zeiten der Tarpejische hieß, dem kleinsten von den sieben Hügeln Roms. Der erste Grund dazu wurde im Jahre Roms 140 vom Tarquinius Priscus gelegt, es kam aber erst [218]nach Vertreibung der Könige völlig zu Stande. Beim Beginnen der Römischen Republik vollendet, ging dieses merkwürdige Gebäude mit dem Sinken derselben gleichfalls unter; es ging zur Zeit der bürgerlichen Unruhen unter Sylla in Flammen auf, wurde aber vom Rathe wieder aufgebaut. Das nehmliche Schicksal hatte es noch zweimal, und Vespasian und Domitian waren die Wiederhersteller desselben; der letztere ließ es vorzüglich prächtig wieder aufrichten, und verordnete die Capitolinischen Spiele daselbst. – Das heutige Capitolium, welches auf dem Platze und zum Theil auf dem Grunde des alten Capitoliums steht, ist ein neues Gebäude nach dem Risse des Michael Angelo. Der Hauptzugang auf dasselbe hat ein sehr edles Ansehen; was aber die Gebäude selbst betrifft, so gehören sie, nach dem Urtheil der Kenner, unter Michael Angeloʼs schlechteste Arbeiten. Es besteht das neue Capitol aus drei Hauptgebäuden (in dem vorzüglichsten wohnt der Senator von Rom), jedoch bedecken sie den Capitolinischen Berg nicht ganz. Auf den Ruinen des ehemaligen Tempels des Jupiter Capitolinus, von welchem man noch einige Säulen findet, steht jetzt eine Franciskanerkirche. Dieser Tempel war das größte Heiligthum der Römer: in demselben wurden die Sibyllinischen Bücher aufbewahrt; hier waren die zwölf heiligen Schilde, die, nach dem Livius, an den Säulen des Tempels hingen; die Statue des Jupiter war von Golde. Die Reichthümer dieses Tempels waren unermeßlich. Uebrigens findet man vortreffliche Gemählde und vorzüglich Antiken in dem Capitol.
TextLink β Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Capitolium
Scan γ Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Seite 218
Relatives
Wikipedia E de: Kapitol (Rom) | de: Sieben Hügel Roms | de: Lucius Tarquinius Priscus | de: Römische Republik | de: Lucius Cornelius Sulla Felix | de: Vespasian | de: Domitian | de: Agon (Wettstreit) | de: Michelangelo | de: Senatorenpalast | de: Santa Maria in Aracoeli | de: Sibyllinische Bücher | de: Titus Livius | de: Kapitolinische Museen
Links F [de.wikisource.org] Titus Livius

Requested by 54.163.20.57 at 2018-11-18 05:29:05 Europe/Berlin.

About