hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Carlsbad
ID b brhe•e01•r02•v01•b•C•Carlsbad
Category c entry
Attributes
PageID w pag0234
Text α

Conversations-Lexikon (1. Aufl.), 2. Ausgabe, Erster Band A—E (1809), S. 234.

Carlsbad, eine kleine offene Stadt in Böhmen, und zwar im Saazer Kreise, Ellnbogner Antheils, zwischen hohen Bergen in einem engen Thal an der Tölpel, welche mitten durch geht. Sie hat ungefähr 3000 Einwohner, und ist vorzüglich wegen ihrer wohlthätigen Quellen berühmt, welche jährlich oft zwischen 6 – 800 Menschen dahin versammeln. Die beiden vorzüglichsten Quellen in Carlsbad sind 1) der Sprudel; die Hauptquelle, deren Entdeckung im J. 1319 und zwar der Sage nach von Kaiser Carl IV. geschehen sein soll, als er einen Hirsch verfolgt, welcher von einem hohen Felsen (der noch bis jetzt der Hirschsprung heißt) herab gesprungen, und durch diesen Sprung die Quelle geöffnet habe. Der Sprudel ist die heißeste der Carlsbader Quellen; die Wärme desselben beträgt im Durchschnitt 165 Grad nach Fahrenheit. 2) der Neubrunnen, desser Wasser minder heiß ist, und seit einigen Jahren stark getrunken wird. Die dasigen Einwohner machen vortreffliche Stahl- und Eisenarbeit. (s. D. Becher Abhandlung über das Carlsbad, 1789 neue Auflage, 3 Bände.)
TextLink β Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Carlsbad
Scan γ Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Seite 234
Relatives
Wikipedia E de: Karlsbad | de: Karl IV. (HRR) | de: Daniel Gabriel Fahrenheit
Links F [digitale-sammlungen.de] Becher, David: Neue Anhandlungen über das Karlsbad. (Leipzig, 1789)

Requested by 54.159.44.54 at 2018-11-16 17:30:34 Europe/Berlin.

About