hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Crebillon, Claude Prosper Joliot de
ID b brhe•e01•r02•v01•b•C•Crebillon•B
Category c entry
Attributes
PageID w pag0305
Text α

Conversations-Lexikon (1. Aufl.), 2. Ausgabe, Erster Band A—E (1809), S. 305.

Claude Prosper Joliot de Crebillon, des vorigen Sohn, geb. 1707, gest. 1777, der Verfasser des Sophaʼs und mehrerer geistvollen wiewohl frivolen Romane, wird von Dʼ Alembert auf folgende Art mit seinem Vater verglichen: „Crebillon der Vater mahlt die Verbrechen und Bosheiten der Menschen mit dem schwärzesten Colorit. Der Sohn zeichnet mit dem zartesten und wahrsten Pinsel die Feinheiten, Nüancen und selbst die Grazien unserer Laster; jenen verführerischen Leichtsinn, welcher die Franzosen zu dem macht, was man liebenswürdig nennt, und welches so viel, als nicht liebenswürdig heißt; jene unruhige Thätigkeit, welche macht, daß sie selbst im Schooße des Vergnügens lange Weile empfinden; jene Verkehrtheit verstellter und gleichsam durch die Maske der Schicklichkeit gemilderter Grundsätze; unsere Sitten endlich, die verdorben und frivol [305]sind, in welchen das Extrem der Verderbniß mit dem Extrem des Lächerlichen sich verbindet.“
TextLink β Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Crebillon, Claude Prosper Joliot de
Scan γ Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Seite 305
Relatives
Wikipedia E de: Claude-Prosper Jolyot de Crébillon | fr: Le Sopha, conte moral | de: Jean-Baptiste le Rond d’Alembert
Links F [fr.wikisource.org] Claude-Prosper Jolyot de Crébillon

Requested by 54.196.190.32 at 2018-11-16 06:14:03 Europe/Berlin.

About