hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Dreßden
ID b brhe•e01•r02•v01•b•D•Dreßden
Category c entry
Attributes
PageID w pag0366
Text α

Conversations-Lexikon (1. Aufl.), 2. Ausgabe, Erster Band A—E (1809), S. 366.

Dreßden. Diese so wohl in Rücksicht auf Lage als Bauart schöne und dabei wohl befestigte Stadt, die Residenz des Churfürsten von Sachsen, liegt im Meißnischen Kreise, an der Elbe, welche das eigentliche Dreßden und Neustadt von einander theilt, während die berühmte 710 Ellen lange steinerne Brücke beide Städte wieder vereinigt. Dreßden besteht aus der Residenz, oder dem eigentlichen Dreßden, (sonst auch Neudreßden genannt) – aus der Neustadt (seit 1732 so genannt, sonst Altdreßden) – und aus der Friedrichstadt (ehemals Ostra, seit 1670 angelegt). Die Volksmenge von Dreßden wird von Hunger (Denkwürdigk. zur Finanzgeschichte von Sachsen) auf beinahe 54000 Menschen angegeben; nach andern beträgt sie 40000. …
TextLink β Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Dreßden
Scan γ Conversations-Lexikon, Band 1 (1809), Seite 366
Relatives
Wikipedia E de: Dresden | de: Johann Christian Hasche | de: Karl Wilhelm Daßdorf
Links F [digitale-sammlungen.de] Hunger, Johann Gottfried: Denkwürdigkeiten zur Finanzgeschichte von Sachsen

Requested by 54.196.190.32 at 2018-11-16 06:19:13 Europe/Berlin.

About