hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Blida
ID b brhe•e15•r01•v03•b•B•Blida
Category c entry
Attributes
PageID w pag017
EntryType y Stadt
EntryParent z brhe•e15•r01•v01•b•A•Algerien
Text α

Der Große Brockhaus (15. Aufl.), Originalausgabe, Dritter Band Ble—Che (1929), S. 17.

Blịda, Stadt im Dep. Algier des franz. [*Frankreich•Kolonien*]-nordafrik. Nebenland Algerien, am Südrande der Mitidjaebene und am Nordfuß des Atlasgebirges, 260 m ü. M. [*Meeresniveau*] (Karte 93, E 1), Bahnknotenpunkt, hat (1926) 36 680 E. (davon 10 500 Europäer) und gehört dank seiner Lage inmitten von Orangen-, Zitronen- und Olivenhainen und am Ufer des Wadi el Kebir zu den schönsten Plätzen Algeriens. B. hat ein ganz modern-franz. [*Frankreich*] Aussehen, ist aber noch mit einer alten Mauer umgeben.

Der Ort wurde zur Zeit der Türkenherrschaft gegründet [*Gründung|2*], 1825 durch Erdeben zerstört, aber an derselben Stelle wieder aufgebaut, dann von Abd el Kader 1837 an Frankreich abgetreten. Aus den franz. Lagerplätzen ober- und unterhalb der Stadt entstanden die Dörfer Joinville und Montpensier. Ein Erdbeben zerstörte 1865 die meisten islam. Bauten.

References δ
≡references
Relatives
MapEntries A Blida
Maps B Der Große Brockhaus, 15. Aufl., Bd. 12 (1932), Karte 93. Nordwestafrika., Blida
Encyclopediae D Meyers Konversations-Lexikon (1888)
Wikipedia E de: Blida | en: Blida | fr: Blida | ar: البليدة

Requested by 54.167.112.42 at 2018-11-16 00:39:22 Europe/Berlin.

About