hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Céuta
ID b brhe•e15•r01•v03•b•C•Céuta
Category c entry
Attributes
PageID w pag708
EntryType y Hafenstadt
EntryParent z brhe•e15•r01•v17•b•S•Spanisch-Marokko
Text α

Der Große Brockhaus (15. Aufl.), Originalausgabe, Dritter Band Ble—Che (1929), S. 708.

Céuta [t̶h̶ẹŭtă], maur. Sebta, befestigte Hafenstadt an der Nordspitze Span.-Marokkos, Gibraltar gegenüber (Karte 67, C 5), hat (1920) 35 450 E. (Araber, Berber, Inder, Spanier und Mischlinge) und zählt zur span. Prov. Cádiz. Die Stadt liegt am flachen, schmalen Hals einer befestigten Halbinsel (Monte Acho, 194 m), zerfällt in die maur. Altstadt und europ. Neustadt, und besitzt einen durch große, moderne Wellenbrecherbauten geschützten Hafen (63 ha, 90 ha. Vorhafen). C. ist Sitz eines Militärgouverneurs (starke Garnison), eines Bischofsvertreters und einer Handelskammer und hat lebhafte Fischerei, aber noch unentwickelten Handelsverkehr.

Das antike Septa (Septum) wurde 534 von Justinian den Vandalen entrissen und neu befestigt. Es fiel 618 an die Westgoten, 711 an die Araber. Unter der arab. Herrschaft war C. eine industrielle Stadt, in der von einem Araber die erste Papierfabrik des Westens und die erste Baumwollpflanzung angelegt wurde, und Mittelpunkt der Wissenschaften und Künste. C. wurde 1084 von den Almoraviden, 1273 von den Moriniden und 1415 von den Portugiesen erobert; In diesen Jahrhunderten war C. die bedeutendste Stadt Mauretaniens, Hauptstapelplatz und Zollstätte. Mit Portugal gelangte C. 1580 an Spanien und verfiel seit 1640. 1810 wurde die Stadt auf kurze Zeit den Engländern [*Britisches Weltreich*] eingeräumt. Durch den Frieden von Tetuan 26. April 1860 wurde das zur Jurisdiktion C.s gehörige Gebiet bedeutend erweitert. Im Kampf gegen die Rifkabylen (19231925) war C. der Ausgangspunkt der span. [*Spanien•Kolonien*] Unternehmungen.

Relatives
MapEntries A Ceuta
Maps B Der Große Brockhaus, 15. Aufl., Bd. 12 (1932), Karte 93. Nordwestafrika., Ceuta
Encyclopediae D Meyers Konversations-Lexikon (1888)
Wikipedia E de: Ceuta | en: Ceuta | fr: Ceuta | es: Ceuta | en: List of governors of Ceuta

Requested by 54.159.44.54 at 2018-11-16 17:25:23 Europe/Berlin.

About