hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Gambia 1) zweiter Hauptfluß der afrik. Landschaft Senegambien
ID b brhe•e15•r01•v06•b•G•Gambia|1
Category c entry
Attributes
PageID w pag751
EntryType y Fluß
EntryParent z brhe•e15•r01•v02•b•A•Atlantischer_Ozean
Text α

Der Große Brockhaus (15. Aufl.), Originalausgabe, Sechster Band F—Gar (1930), S. 751.

Gạmbia 1) zweiter Hauptfluß [*Fluß*] der afrik. Landschaft Senegambien (Karte 93, BA 6), etwa 1100 km lang, entspringt unweit der Quellen des Senegals im Hochland [*Hochebene*] von Futa Dschalon, das er durch die Stromschnellen von Barrakunda an der Grenze der brit. Kolonie [*Britisches Weltreich*] G. verläßt. Sein meist gewundener Lauf ist im Tiefland [*Flachland*] reich an Inseln. Er mündet [*Mündung*] in einem gewaltigen Trichter, der stellenweise 33 km breit ist, sich bei Bathurst aber auf 3 km verengt. Die Barre [*Barre•2)*] vor der Mündung hat selbst bei tiefstem Wasserstand noch 9 m Wasser über sich. So bildet der Mündungstrichter [*Mündung*] einen ausgezeichneten, riesigen Naturhafen [*Hafen*]. Für Seeschiffe ist der G. bis Nianimaru (195 km stromauf) schiffbar, für kleinere Schiffe bis Garbatenda (400 km), bei günstigem Wasserstand selbst über die Schnellen [*Stromschnellen*] hinaus bis zur Mündung des [*River Grey*]. Er empfängt 7 wichtigere Nebenflüsse von rechts und zwei von links.

Relatives
MapEntries A Gambia (Fluß)
Maps B Der Große Brockhaus, 15. Aufl., Bd. 12 (1932), Karte 93. Nordwestafrika., Gambia (Fluß)
Encyclopediae D Meyers Konversations-Lexikon (1888)
Wikipedia E de: Gambia (Fluss) | en: Gambia River | fr: Gambie (fleuve) | en: Diogo Gomes

Requested by 18.212.92.235 at 2019-01-19 06:49:13 Europe/Berlin.

About