hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Ksar el K(e)bīr
ID b brhe•e15•r01•v10•b•K•Ksar-el-Kbir
Category c entry
Attributes
PageID w pag669
EntryType y Stadt
EntryParent z brhe•e15•r01•v17•b•S•Spanisch-Marokko
Text α

Der Große Brockhaus (15. Aufl.), Originalausgabe, Zehnter Band Kat—Kz (1931), S. 669.

Ksar el K(e)bīr, Kasr (oder Kaßr) el Kebīr, span. [*Spanische Sprache*] Alcázarquivir, Stadt in Span.-Marokko, in fruchtbarer [*Fruchbarkeit*] Ebene [*Flachland*] am Lukkos (Karte 92, C 1/2), hat etwa 14 000 E. (2800 Spanier, 1600 Juden), zahlreiche Moscheen und ist wichtiger Straßenknotenpunkt und Bahnendpunkt von Tanger und Larache; Sitz einer span. [*Spanien•Kolonien*] Generalkommandantur [*Spanisch-Marokko•Verwaltung*]. K. war im Mittelalter eine bedeutende Stadt und wurde 1503 und 1578 (Schlacht der drei Könige) vergeblich von den Portugiesen belagert, 1912 von Spanien [*Spanien•Kolonien*] besetzt.
Relatives
MapEntries A Kasr-el-Kbir
Maps B Der Große Brockhaus, 15. Aufl., Bd. 12 (1932), Karte 93. Nordwestafrika., Kasr-el-Kbir
Encyclopediae D Meyers Konversations-Lexikon (1888)
Wikipedia E de: Ksar-el-Kebir | en: Ksar el-Kebir | fr: Ksar El Kébir | es: Alcazarquivir

Requested by 54.146.195.24 at 2018-11-14 03:09:24 Europe/Berlin.

About