hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Mauretanien
ID b brhe•e15•r01•v12•b•M•Mauretanien
Category c entry
Attributes
PageID w pag273
EntryType y Kolonie
EntryParent z brhe•e15•r01•v06•b•F•Französisch-Westafrika
Text α

Der Große Brockhaus (15. Aufl.), Originalausgabe, Zwölfter Band Mai—Mud (1932), S. 273.

Mauretạnien. 2) M., frz. Mauritanie, Kolonie [*Frankreich•Kolonien*] Französisch-Westafrikas (Karte 93, BC 4/5), umfaßt 400 000 qkm mit (1926) 289 000 E., darunter 279 Europäern (178 Franzosen [*Frankreich*]). Das Land steigt von SW nach NO stufenförmig zu den 200—300 m hohen Bergländern von Adrar-Tmarr, Dahar Tischit und Eglab an und wird in seinem Innern von den ausgedehnten Dünengebieten von Igidi, Esch Schesch und dem Becken Ed Dschuf eingenommen. Der größte teil ist abflußloses Gebiet; nur das Ued Draa und das verzweigte Sagit el Hamra fließen zum Atlant. Ozean. Das Klima weist große tägliche und jährl. Temperaturschwankungen auf. Infolge der spärlichen Niederschläge (250 bis unter 100 mm jährlich) ist M. meist Wüste, nur der SW und des S gehört der Sahelzone mit Dornsträuchern an. Ackerbau wird nur im SenegalSchwemmland und in wenigen Oasen betrieben. An der Küste und in Pfannen des Innern wird Salz gewonnen. Hauptstadt ist Saint-Louis an der Senegalmündung. Von Port-Etienne (800 E.) am Kap Blanco werden Fische ausgeführt. …

References δ
≡references
Relatives
MapEntries A Mauretanien
Maps B Der Große Brockhaus, 15. Aufl., Bd. 12 (1932), Karte 93. Nordwestafrika., Mauretanien
Encyclopediae D Meyers Konversations-Lexikon (1888)
Wikipedia E de: Mauretanien | en: Mauritania | fr: Mauritanie | ar: موريتانيا | Geography | Demographics | History | Ethnic groups | Languages
Links F World Statesmen

Requested by 54.167.112.42 at 2018-11-15 23:41:12 Europe/Berlin.

About