hortensj-garden.org

A tiny knowledge park.

Options
Brockhaus
Name a Saint Vincent, 1) S. V., portugiesisch Cabo de São Vicente
ID b brhe•e15•r01•v16•b•S•Saint_Vincent•A|1
Category c entry
Attributes
PageID w pag336
EntryType y Kap
EntryParent z brhe•e15•r01•v14•b•P•Portugal
Text α

Der Große Brockhaus (15. Aufl.), Originalausgabe, Sechszehnter Band Roq—Schq (1933), S. 336.

Saint Vincent [ßənt wĭnßənt]. 1) S. V., portugiesisch [*Portugiesische Sprache*] Cabo de São Vicente, Südwestkap des europ. [*Europa*] Festlandes [*Kontinent*] in Portugal (Karte 67, A 4), an einer 1 km langen felsigen Halbinsel als 62 m hoher Felsen ins Meer vorspringend, von starker Brandung umtost, trägt Leuchtturm. Hier stand der Landsitz Vila do Infante, wo Heinrich der Seefahrer die letzten Jahre seines Lebens zubrachte und am 13. Nov. 1460 starb. Nahebei liegt → Sagres.

Beim Kap S. V. nahm der franz. [*Frankreich*] Admiral Tourville am 27. Juni 1693 eine engl.-holländ. Handelsflotte weg. Der engl. Admiral Rodney erfocht hier am 15. Jan. 1780, der engl. Admiral Jervis am 14. Febr. 1797 einen glänzenden Sieg über die span. Flotte. Im portug. Bürgerkrieg zwischen Dom Pedro und Dom Miguel schlug der engl. Admiral Napier hier am 5. Juli 1833 die Flotte Dom Miguels.

Relatives
MapEntries A K. S. Vincentz
Maps B Der Große Brockhaus, 15. Aufl., Bd. 12 (1932), Karte 93. Nordwestafrika., K. S. Vincentz
Wikipedia E de: Cabo de São Vicente | en: Cape St. Vincent | fr: Cap Saint-Vincent (Portugal) | pt: Cabo de São Vicente

Requested by 54.167.112.42 at 2018-11-15 23:41:02 Europe/Berlin.

About